Fassadenerneuerung am CVJM-Haus

Nachdem im Laufe der Jahre einige Fassadenteile sich soweit gelöst hatten, dass eine latente Gefahr für die Fußgänger bestand, haben wir im November 2016 eine Sofortsicherung vornehmen müssen. Dies erfolgte mit Hilfe einer Hebebühne (siehe Foto). Mit der Hebebühne wurde die gesamte Fassade abgefahren und die Festigkeit des Putzes mittels Hammerprobe getestet und die gefährdeten Stellen sofort gesichert. Alle reparaturbedürftigen Stellen wurden kartographiert und der Reparaturumfang für die Einholung eines Kostenvoranschlages erfasst. Bei diesen Arbeiten war uns Jörg Straßburger aus Kraftsdorf behilflich. Wir bedanken uns bei ihm ganz herzlich für die fachliche Unterstützung. Mit der unteren Denkmalschutzbehörde war die Abstimmung des Farbkonzeptes für den Neuanstrich erforderlich.

Nun war die Finanzierung zu klären. Die günstigste Finanzierungsmöglichkeit war ein Kredit aus dem Aufbaufonds der AG der CVJM Deutschlands. Die TannCAPITAL AG aus Gera hat das Material für die Putzsanierung gesponsert. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ausdrücklich für diese Spende bedanken.

Im August 2017 haben die Fassadenarbeiten begonnen und gingen über den Flohmarkt hinweg (siehe Foto) bis Oktober 2017. Das Gerüst ist seit dem wieder verschwunden und die Gebäudefront erstrahlt in einem neuen Glanz.

Einige Arbeiten, wie das Nachfugen des Bruchsteinsockels und das Streichen der Fenster, stehen noch aus und werden im Laufe dieses Jahres abgearbeitet.

Hebebühne    Flohmarkt fassade

CVJM Gera e.V.
Nicolaiberg 5
07545 Gera

Tel: 0365.8310006  
Fax: 0365.8326740

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!